Buchserie

„Aidan und Nadia“-Bücher zeichnen sich aus durch:

  • eine einfache Sprache,
  • viele, kurze in sich abgeschlossene Kapitel,
  • viele Illustrationen im Innenteil,
  • viel Spannung,
  • viel Fantasie,
  • keine Gewaltszenen,
  • keine unrealistische Handlung,
  • eine abwechslungsreiche Story,
  • die Vermittlung wichtiger Werte.

Einfach fantastisch. Einfach wertvoll. Einfach begeisternd.

 

Die beiden Hauptcharaktere der Buchserie sind zweiige Zwillinge und sehen sich somit ein bisschen ähnlich. Es besteht zwischen beiden eine besondere Verbindung. Oft müssen sie sich nur ansehen und jeder weiß, was der andere gerade denkt. Beide lieben die Welt der Ritter, Könige, Prinzessinnen, Zauberer, Zwerge und Fabelwesen. Beim Spielen schlüpfen die Geschwister regelmäßig in Rollen aus dieser Fantasiewelt. Dabei suchen die beiden oft Gewänder und Gegenstände im Keller, die sie beim Spielen verwenden können. Eines Tages finden Aidan und Nadia eine Zaubermünze.


Aidan

... ist mutig und selbstbewusst. Er nimmt beim Spielen gerne die Rolle des Helden ein. Aidan fühlt sich als Nadias „großer Bruder”. Denn er ist 4 Minuten und 11 Sekunden vor Nadia auf die Welt gekommen. Darauf ist er stolz und will seine Schwester immer beschützen. Er ist ehrlich, harmoniebedürftig, ein echter Freund, setzt sich auch für andere ein, agiert eher aus dem Bauch heraus, ist mutig, abenteuerlustig, geht auch einmal ein Risiko ein, und ist nicht überheblich. Sein Lieblingsspruch: „Ist ja abgefahren.“ Sein Lieblingsessen: Schweinslungenbraten mit Bratkartoffeln und Gemüse.


Nadia

... ist sehr schlau und weiß was sie will. Sie behält auch in brenzligen Situationen ihre Ruhe. Nadia weiß fast immer Rat. Ihr ist nicht recht, dass Aidan sie dauernd beschützen will. Sie kann auch gut auf sich selbst aufpassen. Nadia ist ehrlich, harmoniebedürftig, vorsichtig, kümmert sich auch um andere, handelt überlegt, ist eher ein Kopfmensch, ihr sind Freundschaften sehr wichtig, und sie ist keine, die sich in den Vordergrund stellt. Sie liebt Ballkleider, Musik und Tanzen.


Zaubermünze

Im Haus von Aidan und Nadia befinden sich im Keller unzählige Kisten, Schachteln und Säcke. Diese stammen von Herrn Thanasi, einem Abenteurer, Reisenden, Forscher und Entdecker. Eines Tages findet Aidan beim Spielen mit Nadia eine geheimnisvolle Münze. Spricht man das Zauberwort „SAFONAS“, so gelangt man mit Hilfe der Münze in seine eigene Fantasiewelt.


Einfach fantastisch


Die Bücher von „Aidan und Nadia“ bringen die faszinierende Welt der Fantasy in die deutschsprachigen Kinderzimmer. Die beiden Geschwister erleben in ihrer Fantasiewelt Abenteuer und finden dort immer die Lösung für ein Problem in der realen Welt.


Einfach begeisternd

Bei vielen Lesungen von „Aidan und Nadia“ werden vom Lehrkörper rund 25 Exemplare für die Schulbibliothek angekauft. Zusätzlich gibt es bereits für Band 1 und Band 2 Arbeitsblätter für die 3. und 4. Schulstufe. So findet die „Aidan und Nadia“-Serie Einzug in den Schulunterricht.


Einfach wertvoll

„Aidan und Nadia“-Geschichten zeichnen sich durch eine einfache Sprache, kurze, in sich abgeschlossene Kapitel, viel Spannung und Fantasie sowie liebevolle Illustrationen im Innenteil aus. Das Buch hat eine abwechslungsreiche Story, keine unrealistische Handlung und keine Gewaltszenen. Dem Autor liegt die Vermittlung wichtiger Werte besonders am Herzen. „Die fantastische Geschichte steht in meinen Büchern im Vordergrund. Parallel dazu steckt das Buch voll wertvoller Botschaften. Diese werden nicht mit dem Zeigefinger vermittelt, sondern sind Teil der Gesamthandlung. Zum Beispiel zeigen Aidan und Nadia auf, dass es sich lohnt, sich für etwas einzusetzen, das einem wirklich wichtig ist“, betont Christoph Stangl.